GCI unterstützt die Stemas AG bei der Übernahme der INKA System GmbH

Philip Wolfsteiner | November 17, 2017

Die Stemas AG hat zusammen mit ihrem Geschäftspartner Herrn Dr. Doerk 100% der Geschäftsanteile der INKA System GmbH (www.inkasystem.de/) erworben. Mit diesem Investment erweitert die Stemas AG ihr Leistungsspektrum im Bereich Maschinenbau in dem sie derzeit durch das Beteiligungsunternehmen HTG High Tech Gerätebau GmbH (www.htg-gmbh.de/) aus Unterhaching bei München aktiv ist, bei dem Herr Dr. Doerk ebenfalls Mitgesellschafter und Geschäftsführer ist.

INKA ist seit über 35 Jahren erfolgreich als Sondermaschinenbauer tätig und beschäftigt heute an ihrem Standort in Heiligenstadt bei Bamberg 65 Mitarbeiter. Mit einem Team aus erfahrenen Ingenieuren und Facharbeitern erarbeitet INKA kreative Lösungen, um anspruchsvolle kundenspezifische Anforderungen zu realisieren. Ob anspruchsvolle Sondermaschinen, Automatisierungslösungen, Vorrichtungen oder Werkzeuge, INKA bietet stets die gesamten Leistungsphasen von der Entwicklung bis zur Endmontage und Inbetriebnahme an. Dank ihres umfassenden Leistungsspektrums wird INKA von seinen Kunden als Partner für maßgeschneiderte Projekte geschätzt.

Die Industrieholding STEMAS mit Sitz in München erweitert mit der dritten Akquisition in 2016 ihr Leistungsspektrum in der Sparte Maschinenbau. Die Unternehmen HTG und INKA werden zukünftig in unterschiedlichen Bereichen zusammenarbeiten und dadurch mit mehr Know-How noch bessere Lösungen für anspruchsvolle Kundenwünsche im Sondermaschinenbau anbieten können. INKA wird als Teil der STEMAS Gruppe ihre Eigenständigkeit behalten und mit gestärktem Rücken weiterhin maßgeschneiderte Lösungen anbieten.

Über den Autor

Philip Wolfsteiner

Manager bei GCI Management

Kommentare

Performance Improvement Program - smart Kosten senken